Struktur

Unsere Schule ist einzügig, d.h. es gibt dreizehn Klassen ohne Parallelklassen mit jeweils ca. 36 Kindern (außer Klasse 12 und 13). Jede Klasse hat ihren eigenen Raum, der individuell eingerichtet ist.

Nur zu den verschiedenen Fachunterrichten begeben sich die Schüler/innen in die entsprechenden Fachräume. Viele Fächer werden im Klassenverband unterrichtet. Für die Sprachen, die künstlerischen Fächer, in Handarbeiten etc. sind die Klassen halbiert oder gedrittelt.

Ab Klasse 9 beginnt die Oberstufe, die hinsichtlich der Struktur viele Veränderungen mit sich bringt. In den höheren Klassen findet teilweise Nachmittagsunterricht statt, in der Mittagspause wird dann in der Schulküche ein Essen angeboten.

Klassenlehrerprinzip

In den ersten acht Schuljahren werden die Kinder von ein- und derselben Lehrerpersönlichkeit geführt. Diese/r Klassenlehrer/in erteilt den Unterricht in den Fächern Formenzeichnen (später Geometrie), Schreiben, Lesen, Sprachlehre, Rechnen, Geschichte, Erdkunde, Physik, Chemie und Naturkunde. Diese Fächer werden nach dem Epochenprinzip in der Hauptunterrichtszeit gegeben, das bedeutet drei bis vier Wochen lang jeden Morgen von 7.50 bis 9.35 Uhr.

Die Fachlehrer/innen erteilen die übrigen Fächer wie Musik, Eurythmie, Handarbeit, Werken, Turnen, Religion und Fremdsprachen. Der/die Klassenlehrer/in ist über den Unterricht hinaus um die einzelnen Schüler/innen und die Klassengemeinschaft bemüht, indem er/sie beispielsweise regelmäßig Elternabende veranstaltet, die Schüler/innen zu Hause besucht und die Klasse auf Ausflügen und Klassenfahrten begleitet.

Der Hauptunterricht bei dem Klassenlehrer/der Klassenlehrerin gliedert sich in drei Bereiche. Da ist zum Ersten der sogenannte rhythmische Teil, in welchem den Kindern durch Bewegungsspiele, Rezitieren, Singen und Musizieren ein leichteres Hereinfinden in den gesamten Unterricht des Tages möglich wird. Im Anschluss daran wird am Epocheninhalt gearbeitet und der Unterricht endet mit einem der jeweiligen Altersstufe gemäßen Erzählstoff.

Mittelstufe

Der Hauptunterricht wird auch weiterhin durch den Klassenlehrer erteilt. Der Fächerkanon wird entsprechend der anthroposophischen Menschenkunde altersgemäß erweitert. In der 5. Klasse wird das Holzwerken ein eigenes Fach. Eingebunden in den Unterricht ist das Korbflechten in Klasse 7 und das Kupfertreiben in der 8. Klasse. Der Gartenbauunterricht beginnt in der 6. Klasse. Die Schüler lernen in einer Doppelstunde die Arbeiten kennen, die das Wachstum der Pflanzen richtig unterstützen.

Oberstufe

Der Unterricht erfolgt von der 9. Klasse an sowohl in Epochenform als auch in Form von Fachunterricht schwerpunktmäßig vormittags. Viele handwerklich-künstlerische Fächer werden in Form eines ebenfalls epochenartig gegliederten Kursunterrichts schwerpunktmäßig im Nachmittagsbereich gegeben. Darüberhinaus finden praktisch orientierte naturwissenschaftliche und technologische Kurse statt.

Themenheft Oberstufe

Themenheft_Oberstufe_0413.pdf

Alle Infos rund um die Oberstufe, Stand April 2013