Gestaltungsrichtlinien für Fotos aus dem Schulleben

Seit etwa 2 Jahren veröffentlichen wir keine aktuellen Bilder aus dem Schulleben (Theaterstücke, Monatsfeiern, Herbstbasar, Veranstaltungen, Klassenfahrten, etc.) mehr auf der Internet-Seite. Grund dafür sind Bedenken einzelner Elternhäuser und die komplizierte Rechtslage.

Wir verlieren damit allerdings eine starke Möglichkeit, Werbung für unsere Schule zu machen, weil wir nicht mehr zeigen, wie vielfältig, farbenfroh und qualitativ hochwertig das Zusammenleben an der Schule ist.

Arbeitskollegium und Vorstände haben sich deshalb mit der Frage beschäftigt, ob nicht Randbedingungen geschaffen werden könnten, die Rücksicht auf die Bedenken der Elternhäuser nimmt und dennoch eine Veröffentlichung von Bildern ermöglicht. Es wurde der folgende Vorschlag erarbeitet:

  • Es werden Gestaltungsrichtlinien festgelegt, die es allen Elternhäusern erlauben, mit der Veröffentlichung von Fotos aus dem Schulleben einverstanden zu sein.
  • Der Web-Kreis übernimmt die Verantwortung, die Einhaltung dieser Richtlinien beim Hochladen der Bilder kritisch zu überprüfen.
  • Sollte ein Elternhaus dennoch ein Bild seiner eigenen Kinder kritisch bewerten, wird es umgehend wieder von der Schulseite entfernt.

Die Gestaltungsrichtlinien

Aus diesen Überlegungen heraus wurden die folgenden Gestaltungsrichtlinien festgelegt:

  • Es werden keine Einzelporträts oder von Gruppen mit nur wenigen Personen (2-4) gezeigt.
  • Es werden nur Fotos gezeigt, die einen Gesamteindruck wiedergeben (z.B. großer Ausschnitt aus der Bühne oder dem Saal, Gruppenbildern von mehreren Kindern).
  • Es werden keine Bilder gezeigt, die einen herabwürdigenden Eindruck vermitteln.
  • Es werden keine Namen zu den Bildern hinzugefügt.
  • Abweichungen zu diesen Regeln bedürfen in jedem Fall der ausdrücklichen Zustimmung der Eltern oder des Schülers (falls er oder sie 18 ist) bzw. anderer abgebildeter Personen.

Bei der Sitzung am 06.12.2013 hat das Arbeitskollegium die Anwendung dieser Richtlinie beschlossen. Elternhäuser, die auch bei Anwendung dieser Richtlinien grundsätzlich nicht mit der Veröffentlichung von Bildern ihrer Kinder
einverstanden sind, werden gebeten, sich ans Schulbüro zu wenden.

Für das Arbeitskollegium: Michael Hedderich