Der Fremdsprachenunterricht

Das Erlernen von Fremdsprachen – an unserer Schule sind dies Englisch und Französisch – bildet von der ersten Klasse an einen festen Bestandteil im Lehrplan der Waldorfschulen. In nachahmend spielerischer Weise nehmen die Kinder Klang und Melodie der zunächst unbekannten Sprache auf und erschließen sich nach und nach die Bedeutung einzelner Wörter und Sätze. Dabei spielt das rhythmische Element eine große Rolle. Von Anfang an kann jedes Kind im Chor Reime, Gedichte und Lieder mitsprechen und -singen.

Nahezu wie von selbst eignet es sich so einen ersten Wortschatz an. Mit der Zeit gewinnt das individuelle Sprechen, besonders das eigenständige Bilden sinnvoller Sätze, immer mehr an Bedeutung. Das Lesen und Schreiben setzt mit dem Übergang in die vierte Klasse ein. Inhaltlich kann auf vieles zurückgegriffen werden, was die Kinder „im Herzen mitbringen“, was sie auswendig, „by heart“ bzw. „par cœur“ gelernt haben.

In der Mittelstufe (5. bis 8.Schuljahr) kommt zu dem gefühlsmäßigen Verhältnis zur Fremdsprache in verstärktem Maße ein gedankliches Element hinzu. Neben den regelmäßig angewandten Sprechübungen, kleinen situativen Spielen und Theaterstücken sowie geeigneter, altersgemäßer Lektüre setzen wir in diesen Klassenstufen zur Einübung von Wortschatz und grammatischen Strukturen oft auch ein Lehrbuch ein.

Ziel des Englischunterrichts in der Oberstufe (9. bis 13. Schuljahr) sind die Festigung und Erweiterung von Grammatik und Wortschatz und der Ausbau der kommunikativen Sprachkompetenz. Grundlage des Unterrichts bilden Lektüren, anhand derer die Erstellung von Zusammenfassungen, Charakterisierungen, Argumentationen und kreativen Texten eingeübt werden. Hinzu kommt in der elften Klasse eine gezielte Vorbereitung auf den Mittleren Abschluss. In Klassen 12 und 13 werden die Schüler/innen entsprechend den zentral gestellten Anforderungen auf die Abiturprüfung vorbereitet.

Im Französischunterricht wird in diesen Jahren zunächst die Lehrbucharbeit fortgesetzt und durch kurze Texte und Medien jeglicher Art ergänzt. Die in der Mittelstufe erworbenen Grundlagen werden hierdurch erweitert und vertieft. Auf dem Weg zum Abitur erlangen die Schüler und Schülerinnen im Umgang mit unterschiedlichen authentischen Texten sowie Chansons, Filmen etc. mehr und mehr Einblicke in die Lebenswirklichkeit der frankophonen Sprachgemeinschaft. Es besteht zudem die Möglichkeit, in der neunten oder zehnten Klasse an einem deutsch-französischen Austauschprogramm teilzunehmen.