Neue Lehrerstellen

Wir freuen uns über Initiativbewerbungen von interessierten Lehrerinnen und Lehrern.

Großen Wert legen wir auf eine sorgfältige Integration neuer Kolleginnen und Kollegen in unser Team. Die Berufseinführung der neuen Kolleginnen und Kollegen erstreckt sich vom Beginn der Tätigkeit bis zum Erhalt der unbefristeten Unterrichtsgenehmigung. Die Berufseinführung erfolgt grundsätzlich auf zwei Ebenen, auf der allgemein-pädagogischen und organisatorischen Ebene an der Schule durch einen von der Schulleitung delegierten Kollegen und auf der fachlichen Ebene durch Mentoren von Lehrerbildungseinrichtungen (im Allgemeinen der Mentorenkonferenz).
Der Betreuer hat die Aufgabe, die neuen Kolleginnen und Kollegen auf das Lehrersein an der Schule und im Allgemeinen vorzubereiten.

Der Betreuer

 

  • nimmt die Koordination der Mentorenbetreuung war
  • berichtet der Schulleitungskonferenz
  • bereitet die KollegInnen in einer Arbeitsgruppe in methodisch-didaktischen Fragen auf ihre Tätigkeit vor
  • hospitiert (wie die Fachmentoren) in regelmäßigen Abständen bei den neuen KollegInnen (in der Regel alle 3 bis 4 Wochen, zu Beginn der Tätigkeit auch häufiger) und führt Nachbesprechungen durch
  • plant ggfs. zusammen mit den neuen KollegInnen einzelne Stunden oder Unterrichtsphasen
  • koordiniert Hospitationen der neuen KollegInnen bei sich selbst, untereinander und bei anderen Lehrerinnen und Lehrern der Schule
  • steht als Ansprechpartner für alle Schwierigkeiten zur Verfügung.